Die NE81-Triebwagen

2014

Auf dieser Seite erfahren Sie alle News rund um die Einsätze der NE81-Triebwagen in Deutschland.

14.11.2014 - SWEG Verkehrsbetrieb Achertal
Ende der NE81-Einsätze im Achertal vsl. zum Juni 2015

Nach erfolgter Ausschreibung durch das Verkehrsministerium des Landes Baden-Württemberg hat das Tochterunternehmen "Ortenau-S-Bahn" der SWEG wieder die Verkehre um Offenburg erhalten. Neu werden auch die beiden SWEG-Strecken direkt in das Netz eingebunden und künftig vom Land bestellt, was mit einer Verkehrsausweitung zum Stundentakt einhergeht:
http://mvi.baden-wuerttemberg.de/de/ministerium/presse/pressemitteilung/pid/staatssekretaerin-splett-zahlreiche-verbesserungen-fuer-fahrgaeste-der-ortenau-s-bahn

Damit soll jedoch ab Juni 2015 der Einsatz des VT125 und seines Steuerwagens VS204 der Vergangenheit angehören, da diese durch zusätzliche Regioshuttle ersetzt werden sollen. Bis dahin soll der VT125 aber nochmals zu Fahr-Ehren auch an Wochenenden kommen, da die Modernisierung der bestehenden Regioshuttleflotte u.a. mit WLAN ansteht. Es bleibt also noch ein wenig Zeit bis zum Rückzug aus dem Achertal und ggf. der Umsetzung des Fahrzeugs.


14.10.2014 - Schwäbische Albbahn
Hauptuntersuchung beendet!


VT411 passiert am 20.09.2014  auf dem Heimweg von Aachen die Wiesen zwischen dem Heilbronner Stadtteil Klingenberg und Nordheim. Foto: Steffen Schuhmacher

Jetzt erstrahlt er wieder in neuem Glanz! Am 20.09.2014 kehrte der VT411 der SAB von seiner Hauptuntersuchung aus Aachen zurück. Das Fahrzeug steht nun wieder voll dem Betrieb zur Verfügung. Zusätzlich erhielt der Triebwagen auch neue Sitze, da die alten verschlissen waren. Als nächstes müssen der noch im Originallack befindliche VT410 und der VS220 zur HU einrücken. Damit geht Ende dieses Monats die erste Fahrsaison der NE81 "uf dr Alb" zu Ende!
Quelle:
http://bahnhof-muensingen.de/

14.10.2014 - Eisenbahngesellschaft Potsdam
Beiwagen werden aufgearbeitet

Überraschenderweise werden bei der EGP die von der SWEG erworbenen Beiwagen VB 240 und 242 wieder aufgearbeitet; sie sollen der Verstärkung des Fuhrparks dienen. Wo genau das Einsatzgebiet auf den meist schwach ausgelasteten Strecken in der Prignitz liegen soll, bleibt indes ungeklärt. Auch müssten die Beiwagen im Gegensatz zu Steuerwagen bei jedem Fahrtrichtungswechsel aufwändig umgesetzt werden. Die Fahrzeuge wurden schon in neuer Farbgebung auf dem Gelände der EGP-Werkstätte gesichtet.
Quelle: Eisenbahn-Kurier 10/2014


08.06.2014 - Regentalbahn AG / Staudenbahn / Wisentatalbahn

NE81-Fahrzeuge an Eisenbahnvereine vermietet

Die seit letztem Jahr abgestellten und im Bayerischen Wald nicht mehr benötigten NE81 der Regentalbahn, die vor ihrer Ablösung durch Regiosprinter I der Vogtlandbahn zwischen Waldmünchen, Cham und Lam unterwegs waren, haben zumindest vorübergehend eine neue Heimat gefunden. Während VT02 und VS30 seit dieser Saison den Ausflugsverkehr in den Naturpark Westliche Wälder auf der schwäbischen Staudenbahn von Augsburg nach Markt Wald bewältigen, hilft der VT08 beim Verein der Wisentatalbahn zwischen Schönberg und Schleiz West aus, um den vereinseigenen 772-Schienenbus zu vertreten. Während dieser Einsatz nur kurze Zeit währen dürfte, verkehren die Züge der Staudenbahn bis auf Weiteres mit den gemieteten Fahrzeugen. Im Juni und Juli werden auch Samstagskurse zwischen Augsburg und Langenneufnach angeboten. Eine Mitfahrt auf der landschaftlich reizvollen Strecken lohnt sich auf alle Fälle - jetzt auch mit dem Brummen des NE81.
Weitere Infos unter:
http://www.staudenbahn.de/ http://www.wisentatalbahn.de/start/


 Foto: Steffen Schuhmacher
Weitere Bilder unter dem Menüpunkt
http://privatbahn-bw.de.tl/Regentalbahn.htm

22.05.2014 - Strohgäubahn (WEG) / Hohenzollerische Landesbahn AG / THALES
Weitere Käufer für ehemalige Strohgäubahn-Triebwagen gefunden

Laut einem Bericht des BahnReport sollen einige weitere NE81-Fahrzeuge der WEG neue Besitzer gefunden haben. Während die VT412, VT413 und der VS250 zur Hohenzollerischen Landesbahn wechseln sollen, um den dortigen Fahrzeugmangel zu lindern und um den VT121, der beim Verkehrsbetrieb Ringzug unterwegs ist und nächstes Jahr nach Fristablauf keine weitere Hauptuntersuchung mehr erhalten soll, abzulösen, hat der VT420 eine neue Heimat beim Bahntechnikhersteller THALES gefunden. Der im Moment in Rudersberg befindliche Triebwagen soll zum Messtriebwagen umgebaut werden und war am heutigen Tage zwecks Personalschulung auf dem Weg in Richtung Mannheim. Seine Fahrt endete vorläufig in Neuffen. Damit verbleibt bei der WEG zunächst nur noch der schwer zu vermittelnde Beiwagen VB241.
Bilder der Fahrt werden demnächst unter dem Menüpunkt "THALES" verfügbar sein.

22.05.2014 - Schwäbische Albbahn
Erfolgreicher Saisonstart

Zu Beginn des Monats konnte die Schwäbische Albbahn am 1.Mai erfolgreich in die erste NE81-Saison starten. Wie bereits berichtet, werden seit diesem Zeitpunkt die beliebten Ausflugszüge von Ulm nach Münsingen und Kleinengstingen mit den neu erworbenen NE81-Triebwagen bespannt. Planfahrzeug ist der bereits in den neuen, klassischen "Privatbahn"-Farben rot-beige lackierte VT411 und ein Steuerwagen, während der VT410 zunächst als Reservefahrzeug und für den Güterverkehr vorgehalten wird. Denn als Besonderheit verkehrt an Schultagen ein abendliches "GmP"-Zugpaar, das bei Bedarf Holzwagen aus Kleinengstingen und Oberheutal mitführt. Trotz anfänglicher Verspätung am ersten Betriebstag, die offensichtlich auf eine Fahrzeugstörung zurückzuführen war (weshalb die Garnitur an diesem Tag dreiteilig verkehrte), konnte somit auf der Alb ein neues Kapitel der NE81-Geschichte aufgeklappt werden! Bilder der Fahrt werden demnächst unter dem Menüpunkt "SAB" verfügbar sein.



15.04.2014 - Wieslauftalbahn (ZVVW)

Altfahrzeuge bleiben zunächst weiter im Einsatz

Anfang des Jahres erwog der Zweckverband Wieslauftalbahn (ZVVW) die auf dem "Wiesel" zwischen Schorndorf und Rudersberg-Oberndorf eingesetzten NE81-Fahrzeuge VT421, VT422, VS425 und VS426 durch gebraucht zu erwerbende Regioshuttle der Mitteldeutschen Regiobahn zu ersetzen. Nun nahm man von dieser Entscheidung abstand und bereitet mittelfristig eine Elektrifizierung der Strecke vor. Somit wird das vertraute "Wummern" der NE81 auch weiterhin im Osten Stuttgarts zu hören sein.
Als Reservefahrzeug steht in Rudersberg außerdem der ursprünglich dort eingesetzte VT420 in blauer WEG-Lackierung zur Verfügung, der nach der Umstellung der Strohgäubahn auf Regioshuttle dort obsolet geworden ist.

Quelle:
http://www.rems-murr-kreis.de/2355_DEU_WWW.php?&publish%5Bid%5D=325449&publish%5Bstart%5D



15.04.2014 - Schwäbische Albbahn
Vorbereitung auf die Einsätze auf der Schwäbischen Albbahn (SAB)

Nachdem die VT410, VT411, VS201 und VS 220 der Württembergischen Eisenbahngesellschaft zu Jahresbeginn den Besitzer wechselten, werden die Triebwagen nun für den regulären Fahrbetrieb vorbereitet. Dazu zählen die Umlackierung der Fahrzeuge, welche in Neuoffingen vonstatten geht, ebenso wie die Einweisung der Triebfahrzeugführer auf der Schwäbischen Albbahn. Im Moment weilt VT410 zu diesem Zwecke in Münsingen und beförderte bei ersten Probefahrten schon einen planmäßigen Güterzug.

Zum 1.Mai beginnen dann die Planeinsätze im Ausflugsverkehr auf der Schwäbischen Alb von Ulm über Schelklingen und Münsingen nach Kleinengstingen an Sonn- und Feiertagen. Die neu erworbenen Fahrzeuge ersetzen den "Ulmer Spatz" der Schienenbusfreunde Ulm e.V. und der RAB, der dieses Jahr größtenteils Fristablauf hat. (Red.)

Weitere Informationen mit Bildern und Fahrplänen sowie Quelle dieser News: http://www.bahnhof-muensingen.de/